Preview Mode Links will not work in preview mode

Liebe im Körper


Dec 20, 2021

Glaub an dich! Wie der Glaubenssatz „Eigenlob stinkt!“ dich blockiert

Sicherlich hast du den Satz: “Eigenlob stinkt.“ nicht nur einmal in deinem Leben gehört. Verwendest du ihn vielleicht selbst auch öfter mal?

In meiner aktuellen Podcast-Episode befasse ich mich mal genauer mit diesem Satz, der häufig schon seit der Kindheit in uns verankert ist.

Aber was bedeutet der Satz eigentlich genau? Was sagen wir damit aus? 

Eigenlob = Selbstbestätigung, Selbstanerkennung und auch Dankbarkeit an sich selbst ❤️

Stinkt = Stinken ist meistens dafür da, um uns vor etwas zu warnen (z.B. verdorbene Lebensmittel etc.). 

Aber was ist eigentlich so schlecht an Eigenlob? Ist das wirklich etwas, wovor wir gewarnt werden sollten?

Ich finde Lob und Anerkennung unglaublich wichtig für uns selbst! Denn, wie sollen wir andere Menschen wirklich wertschätzen und anerkennen, wenn wir das nicht bei uns selbst können? 

Deshalb lade ich dich heute dazu ein, dich in Eigenlob zu üben! Ja genau!
Überschütte dich selbst mit Lob und Anerkennung!
Nimm dir Zeit für dich und mach dir bewusst, was du eigentlich alles jeden Tag leistest und wie toll du bist!

Denn erst dann kannst du dieses Gefühl auch an andere weitergeben.

Wenn du dich ab jetzt noch mehr in Selbstliebe und Anerkennung üben willst, ist meine aktuelle Podcast-Episode perfekt für dich.

In der Episode spreche ich darüber,

  • was eigentlich wirklich hinter dem Glaubenssatz „Eigenlob stinkt“ steckt und warum er meist ganz tief im Unterbewusstsein feststeckt
  • warum „Eigenlob“ ganz und gar nichts negatives ist und schon gar nicht stinkt
  • warum du dich tagtäglich in Eigenlob üben solltest und dir egal sein sollte, was die anderen über dich denken

Außerdem verrate ich dir, was das alles mit einem Wasserkrug zu tun hat. 

Viel Spaß beim Anhören!